Mittwoch, 19. Februar 2014

Vaterfreuden :D

Am ersten Dienstag nachdem "Vaterfreuden" in die Kinos kam, bin ich gleich eben dorthin gegangen und habe ihn mir angeschaut, weil ich mir einfach alle Filme von Matthias Schweighöfer anschauen muss, weil ich einfach finde, dass er ein lustiger Typ ist ^^, was auch in seinen Rollen in seinen eigenen Filmen immer gut rüber kommt. :D

Zwar weiß man am Anfang des Filmes schon immer wie er ausgehen wird, aber die Produktplatzierungen und die Witze in der Handlung finde ich eigentlich immer gut. ^^
Außerdem gefällt mir der Drehort des Films auch wieder sehr gut: München!! *-* Als ich gleich am Anfang die Hackerbrücke gesehen habe, war es schon wieder vorbei bei mir. :D Toller Ort. :)

Die Handlung des Films lässt sich kurz und knapp zusammen fassen, auch wenn der Film ca. 110 Minuten geht: Felix Bender ist Samenspender und nach einem Angriff des Frettchens seines Bruders Henne ist er zeugungsunfähig. Das deprimiert ihn sehr und deshalb möchte er unbedingt herausfinden, welche Frau das Kind bekommt, das aus seiner Spende entstanden ist, um eine Familie mit ihr zu gründen.



Nach langem hin und her gelingt es schließlich und am Ende findet ein Zeitsprung statt, denn die letzte Szene ist 5 Jahre später wo man sieht, dass die Frau von der er anfangs dachte, dass sie sein Kind bekommt, ein Kind seines Bruders Henne bekommen hat und sie nun erneut schwanger ist- diesmal aber durch die Spende von Felix Bender, dem Spender! :D

Auch wieder großartig fand ich das von Matthias Schweighöfer genutzte Productplacement:

Wie auch schon beim" Schlussmacher" war es teilweise zwar zu sehen, aber wenn man nicht explizit darauf achtet, fällt es einem gar nicht auf... schon erschreckend. ^^

Aufgefallen ist mir diesmal auf jeden Fall, dass wieder alle einen Mercedes gefahren haben, das Patenkind von Felix gerne Happy Meals von Mc Donalds gegessen hat^^ und Maren, DIE Frau des Films, bei Sky gearbeitet hat und einen MAC Concealer in ihrer Tasche hatte. ;) Achja und: Babyartikel wurden stets bei baby-markt.de bestellt. :D

Des weiteren fand' ich auch die Musik wieder einmal sehr gut gewählt! :) Insbesondere das Titellied "Forever" von Six60. ;)



An Autenzität hat der Film außerdem dadurch gewonnen, das Namen im Film vorkamen, die man kennt, wie zum Beispiel Tim Bendzko oder Sebastian Vettel. ;)

Achja: Friedrich Mücke mag ich auch echt gerne, vor allem im ersten Erfurter Tatort hat er sich sehr gut gemacht, weshalb ich über seine Frisur in "Vaterfreuden" schockiert war.. aber die musste er bestimmt haben, damit man am Ende des Films versteht, dass das erste Kind von Maren von ihm, also Henne ist und nicht von Felix. :D

Alles in allem: Es ist ein Film, den man sich anschauen kann, aber nicht muss... wenn man Matthias Schweighöfer aber gut findet, ist der Film Pflicht! :D Und wie passend ist es bitte, dass Schweighöfer am Montag zum zweiten Mal Vater wurde!? :)

Und jetzt mal zugegeben: Wer von euch hat den Film auch schon gesehen? ;)

Kommentare:

  1. Den Film will ich mir nächste Woche auch unbedingt ansehen! :)

    Ich darf erfreuliche Nachrichten überbringen: Du hast bei meinem Gewinnspiel gewonnen! Nur leider hast du deine E-Mail-Adresse nicht wie vorgeschrieben in deinem Kommentar hinterlassen, sodass ich dich auf diesem Wege kontaktieren muss.
    Wäre nett, wenn du mir in einem Kommentar auf meinem Blog deine E-Mail hinterlassen könntest, sodass ich dir nach Erhalt deiner Adresse diesen (http://lile-say-yes.blogspot.de/2014/01/gewinnspiel-3-jahre-lile-say-yes.html) Gewinn zuschicken kann. :)

    Grüßchen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir viel Spaß dabei! :)

      Oh, das freut mich. :)) Komisch, sonst gebe ich meine Mail IMMER an, naja kann ja mal passieren. :D

      Das mache ich sofort. :)

      Danke, dass du mich auf diesem Weg kontaktiert hast. ;)

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)

Pink Box Juli 2017

Vor ein paar Wochen habe ich wieder die Pink Box erhalten, die dieses mal in Zusammenarbeit mit der GRAZIA entstanden ist. Deshalb hat die ...